Cena Bitcoinów na granicy katastrofalnego spadku w następstwie spadającej zmienności

Bitcoin na skraju dzikiego ruchu cenowego, jako że zmienność bije rekordy niskich cen

Bitcoin od tygodnia handluje na boki pomiędzy $9,400 a $9,100. Ani byki ani niedźwiedzie nie były w stanie zobaczyć żadnego znaczącego wybuchu, mimo że Bitcoin technicznie jest w codziennej tendencji wzrostowej.

Bitcoin i cały rynek krypto walutowy są znane z tego, że są bardzo niestabilne, jednak w ciągu ostatnich kilku miesięcy rynek akcji był znacznie bardziej niestabilny. Akcje takie jak Tesla i kilka innych przewyższyły Bitcoin w zyskach i zmienności.

Jednakże, wydaje się, że istnieje wskaźnik, który pokazuje, że Bitcoin Evolution jest bliski ogromnego skoku zmienności dość szybko. Zgodnie z danymi z Coinmetric, zmienność dziennych zwrotów (30d) spadła do niskiego poziomu, który nie był widoczny od marca 2019 roku.

Co więcej, jest to piąty najniższy 60-dniowy odczyt zmienności Bitcoina od czasu jego powstania.

Dominacja wolumenu na łańcuchu wskazuje, że duże ruchy cenowe są w pobliżu.
Według Josha Olszewicza, inwestora w Techemy Capital, wskaźnik ten może być wykorzystany do zrozumienia, kiedy Bitcoin jest bliski masowego ruchu w okresach niskiej zmienności. Analiza wskaźników on-chain może być niezwykle przydatna w krótkim i długim okresie. Metryki te mogą być dokładnymi wskaźnikami przyszłości, ale są trudne do wykonania.

Nie każdy może przeprowadzić analizę w łańcuchu bez żadnych narzędzi. Na szczęście istnieje wiele stron internetowych oferujących wszelkiego rodzaju wskaźniki, niektóre za darmo. Chociaż dane te mogą być naprawdę użyteczne, należy zauważyć, że w większości przypadków nie mają one zazwyczaj bezpośredniego wpływu na Bitcoin lub jakikolwiek inny atut.

Wolumen handlu Bitcoin jest jednym z najważniejszych wskaźników, ponieważ wskazuje, czy ostatnie ruchy zostały wykonane przez kilku dużych inwestorów lub wielu inwestorów. Wybuch byka bez dużej ilości wolumenu handlu nie jest bardzo silny, ponieważ mógł powstać dzięki dużemu wielorybowi kupującemu dużo Bitcoinów na raz.

Nadal istnieje problem płynności, nawet dla Bitcoin. Dzienny wolumen handlu na rynku kryptograficznym jest niewielki w porównaniu z innymi rynkami. Na przykład, dzisiaj mamy około 56 miliardów dolarów w wolumenie, kiedy rynek forex wynosi średnio około 6,6 bilionów dolarów dziennie.

Hat Bitcoin null Wert & erhält kein BackUp?

Der Titel weist zu Recht auf die große Kontroverse hin – die Krux von Bitcoin und den Wert, den es für die institutionellen Anleger im Portfolio hat. Wir haben viele Kritiker gehört, die behaupten, dass Kryptowährungen keinen Wert haben, solange Investitionen in Betracht gezogen werden.

Lohnt sich die Investition in eine „wertlose“ Währung?

Nun, dies ist nicht nur ein Laien-Glaube, dessen Anlageportfolio aufgrund der Kryptowährung oder der Bitcoin-Investitionen angesichts der Zeit der Investition und der Haltedauer brüchig geworden wäre. Zweifellos haben wir es mit kryptokritischen Biggies zu tun, die in der Vergangenheit ihre nicht so günstige Meinung über die Investition und den Wert von Krypto, insbesondere von Bitcoin, geteilt haben.

Kryptowährungen ohne realen Wert

Der erste und sehr berühmte Warren Buffett, der CEO von Berkshire Hathaway, hat seine öffentliche Abneigung gegen Krypto-Währung fortgesetzt, indem er sie als „wertlos“ verurteilte.

Er stellte zu Recht fest: „Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert und bringen nichts hervor“, wobei er sogar noch weiter präzisierte: „Vom Wert her: Null. Ich habe keine Kryptowährung und werde sie auch nie haben“.

Zur weiteren Erklärung: Der Wert, auf den Warren Buffet und viele andere Personen hingewiesen haben, ist der intrinsische oder inhärente Wert der Investition, da die Quelle dezentralisiert bleibt.

Auf der zweiten Seite des Index haben wir Mark Cuban, den Milliardär-Unternehmer, der sagt, dass Bitcoin keinen inhärenten Wert hat – aber die Technologie, die die führende Krypto-Währung antreibt, könnte transformativ sein. Er glaubt auch, dass Bitcoin wahrscheinlich keine weltweite Anerkennung für die Investoren haben wird, da es für einen Durchschnittsbürger zu schwierig ist, sie zu benutzen, und vergleicht sie mit dem sicheren Hafen Gold.

Nun, wenn wir mit den Aussagen anderer Kritiker und ihren Punkten fortfahren, werden wir wahrscheinlich mit dem Hauptpunkt der Diskussion enden, der zufällig der „Wert von Bitcoin“ ist.

Inmitten der Welt von Bitcoin und Kryptokritikern haben wir sogar noch einen weiteren Krypto-Biganten, Matt D’Souza, der zu Recht darauf hinweist, dass er mit dem größten Mythos aufräumen will: „Bitcoin hat keinen Wert und wird von nichts unterstützt“.

Das globale Phänomen

Wenn er sagt, dass er mit dem weithin akzeptierten und geglaubten Mythos aufräumt, ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Bitcoin durch die Zähigkeit eines dezentralisierten Netzwerks von Bergarbeitern unterstützt wird, was uns an den Punkt bringt, dass Bitcoin Trader und das Bitcoin-Netzwerk ein globales Phänomen sind. Es handelt sich um eine jener Investitionen, die weder durch den Gewinn des Unternehmens gedeckt sind, noch von der Gruppe der Vorstandsmitglieder, sondern von den Köpfen hinter dem Netzwerk abhängen.

Hier stehen die Bitcoin-Minenarbeiter im Rampenlicht, die zufällig die HODLers of last resort sind, unabhängig davon, dass Bitcoin Blockchain nur ein Algorithmus ist. Wie Herr D’Souza richtig bemerkt hat, haben diese Bergleute zeitweise mit vernachlässigbaren Gewinnen gearbeitet, und daher lassen die jüngste Unterdrückung des Preises und der bevorstehende Bergbau auf eine Erleichterung inmitten des kürzlich entstandenen Verkaufsdrucks hoffen.

Dies wird jedoch als eine Diskussion mit offenem Ende enden, da wir sehen werden, dass die Leute mit noch mehr Kritik aufwarten werden, aber wenn wir über finanzielle Investitionen und das Ziel, Geld zu verdienen, sprechen, sollten wir die Daumenregel „Höheres Risiko, höhere Gewinne“ nicht vergessen. Und, wenn wir dies spezifizieren, so gehört es, egal wie riskant Krypto- und Bitcoin-Investitionen auch sein mögen, zu den bevorzugten Anlageinstrumenten.

Indische Zentralbank prüft die Ausgabe ihrer eigenen Kryptowährung

Die Reserve Bank of India plant, eine eigene Kryptowährung herauszugeben, aber nicht bevor sie auch die Banken im Land anweist, ihre Geschäfte mit Betreibern in konkurrierenden Märkten einzustellen.

Auswirkungen des Crypto Trading ihrer eigenen Kryptowährung

Die Reserve Bank of India gab heute bekannt, dass sie mit der Untersuchung der Auswirkungen des Crypto Trading ihrer eigenen Kryptowährung beginnen wird und eine Frist bis Juni 2018 setzt. Darüber wurde von onlinebetrug schon im Zusammenhang mit Crypto Trading berichtet.

„Während viele Zentralbanken immer noch an der Debatte beteiligt sind, wurde von der Reserve Bank eine abteilungsübergreifende Gruppe gebildet, die untersuchen und Leitlinien für die Zweckmäßigkeit und Machbarkeit der Einführung einer digitalen Währung der Zentralbank geben soll“, sagte der stellvertretende Gouverneur der Bank, B. P. Kanungo.

Die RBI unterzieht sich diesem Projekt, um ihre Dienstleistungen effizienter zu gestalten und das Finanzsystem des Landes zu verbessern.

Wenn es tatsächlich gelingt, eine digitale Rupie zu erstellen, könnte es theoretisch den Prozess der Überprüfung von Transaktionen und deren Ausführung wesentlich vereinfachen.

Gleichzeitig hat die RBI diese Ankündigung gemacht und auch lokale Banken und andere Finanzinstitute gedrängt, ihre Dienstleistungen für Menschen und Unternehmen, die am Kryptowährungshandel beteiligt sind, einzustellen.

Dies könnte die Wechselkurse verlangsamen und den Krypto-Währungsmarkt in eine Krise bringen

„Die Reserve Bank hat Nutzer, Inhaber und Händler virtueller Währungen, einschließlich Bitcoins, wiederholt auf verschiedene Risiken im Umgang mit solchen virtuellen Währungen hingewiesen. Angesichts der damit verbundenen Risiken wurde beschlossen, dass die von der RBI beaufsichtigten Unternehmen ab sofort nicht mehr mit natürlichen oder geschäftlichen Personen handeln oder Dienstleistungen erbringen dürfen, die mit[virtuellen Währungen] handeln oder diese verkaufen“, heißt es in einer Stellungnahme der Bank.

Dies ist eine schlechte Nachricht für den indischen Kryptowährungsmarkt, der bereits einen Rückgang der Suchanfragen nach Münzen im Land verzeichnete, so Jana.

Während die Erklärung der RBI kein völliges Verbot von Börsen oder Kryptowährungen selbst darstellt, wäre es für die Betreiber nun schwieriger, die Liquidität in Rupees aufrechtzuerhalten, was sie vielleicht dazu verleitet, sich bei ihren Aktivitäten auf ausländische Banken zu verlassen.