Alt-Saison 2021: Altcoins Rallye fast $40 Milliarden als BTC Stände bei $33K

Ethereum, das über $1,100 steigt, während Binance Coin und Polkadot neue ATH-Rekorde malen, haben die Dominanz von BTC um 5% an einem Tag reduziert.

Nach ein paar Tagen, in denen BTC nach vorne marschierte und die Altcoins hinterherhinkten, hat sich die Situation in den letzten 24 Stunden völlig verändert. Massive zweistellige Zuwächse bei den meisten alternativen Münzen haben die Dominanz von BTC auf 68% verringert, während die Marktkapitalisierung auf über 900 Milliarden Dollar in die Höhe geschnellt ist.

Ein Meer von zweistelligen Zuwächsen auf dem Altcoin-Markt

In den vergangenen Tagen gelang es den meisten Altcoins nicht, die beeindruckende Performance von Immediate Bitcoin nachzuahmen. Infolgedessen stieg die Dominanz von BTC über den Markt zu einem Zeitpunkt auf etwa 73%. Diese Kennzahl ist jedoch in den letzten 24 Stunden nach den jüngsten Entwicklungen um 5% gesunken.

Ethereum hat den frühen 2021 Altcoin-Anstieg mit einem massiven Anstieg von 40% angeführt. ETH hat die $1.000-Marke gesprengt und mit über $1.150 den höchsten Preis seit fast drei Jahren erreicht.

Bitcoin Cash hat um 25% auf $445 zugelegt, Cardano (31%) auf $0,23, Chainlink (25%) auf $15 und Litecoin (21%) auf ein neues Jahreshoch von $174. Zwei Top-Ten-Münzen haben neue Allzeithochs markiert – Polkadot und Binance Coin. BNB erreichte $44, während DOT mit $10,5 einen zweistelligen Preisanstieg verzeichnete.

Ripple hat auf 24-Stunden-Skala um 15% auf $0,25 zugelegt. Dennoch, XRP ist immer noch nach unten durch über 60% seit Mitte Dezember.

Ethereum Classic (30%), OMG Network (30%), Aave (29%), VeChain (28%), Yearn.Finance (28%), Ampleforth (28%), Uniswap (27%), SwissBorg (25%) sind einige weitere Vertreter des Clubs der zweistelligen Preissteigerungen.

Insgesamt hat die kumulative Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen einen neuen Rekord von fast $910 Milliarden erreicht. Das bedeutet einen Anstieg von 150 Milliarden Dollar seit Anfang 2021.

Bitcoin stagniert um $33K

Und während die alternativen Münzen bemerkenswerte Gewinne erleben, hat sich BTC verlangsamt. Die primäre Kryptowährung hat in den letzten Tagen eine Rolle gespielt und einen Meilenstein nach dem anderen gebrochen.

Nach dem jüngsten Allzeithoch von fast $35.000 beruhigte sich der Vermögenswert und ging mit ein paar tausend Dollar zurück. Während ich diese Zeilen schreibe, wird bitcoin unter $33.000 gehandelt.

Die technischen Indikatoren deuten darauf hin, dass die Unterstützungsniveaus bei $32.700, $32.000 und $31.400 im Falle eines weiteren Retracements helfen würden. Alternativ sind die Widerstandslinien bei $34.000, $34.615 und das ATH bei $34.800 die ersten Hindernisse, falls BTC zu seinem Bullenlauf zurückkehrt.

 

BlockFi kündigt ‚erste‘ Bitcoin Rewards-Kreditkarte an

Die Karte wird mit 1,5% Bargeld zurück in Bitcoin geliefert.

Andere Karten auf dem Markt haben ähnliche Angebote, aber die meisten erfordern einen Einsatz und sind keine Kreditkarten.

Werbung
Möchten Sie mehr wissen? Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Kryptofans!

Das Treuhandprojekt ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz aufbaut.

Das Börsen- und Sparunternehmen BlockFi hat eine Kreditkarte angekündigt, die mit Bitcoin belohnt werden soll. Die Firma behauptet, es sei die erste Kreditkarte ihrer Art.
Anzeige

Benutzer, die bereits Konten oder die BlockFi-Anwendung haben, können sich auf die Warteliste setzen lassen, um die neue Kreditkarte zu erhalten, die Cashback-Belohnungen bietet, die automatisch in Bitcoin umgewandelt werden.

BlockFi kündigt die ‚weltweit erste‘ Bitcoin Rewards-Karte an
Zusammen mit den Bedingungen veröffentlichte BlockFi auch Fotos von der Karte selbst. Für Fans von etwas, das sich deftig und wertvoll anfühlt, wird die BlockFi-Kreditkarte aus Metall sein – ein Trend, der mit den Karten von Crypto.com populär wurde.

Darüber hinaus rühmt sich BlockFi damit, dass es die erste Karte dieser Art sein wird, auf der das Bitcoin-Logo aufgedruckt ist.

Es ist keine Überraschung, dass BlockFi mit einer eigenen Krypto-Karte herauskommt. Das Unternehmen hat bereits mit mehreren etablierten Firmen wie Fidelity Investing zusammengearbeitet.

Ebenso war es im Allgemeinen freundlich und konform mit den Aufsichtsbehörden.

Wirklich der Erste?

BlockFi ist nicht der einzige große Akteur in den USA, der Bankkarten anbietet. Coinbase, dessen Karte in 30 Ländern erhältlich ist, nimmt bereits Anträge aus den Vereinigten Staaten entgegen.

Coinbase verfügt bereits über eine Warteliste für US-Teilnehmer für seine Kryptokarte, die auch Belohnungen von bis zu 4% bietet. Benutzer mit Coinbase können 4% Cashback in Stellar Lumens (XLM) oder 1% als BTC zurückerhalten. Sie ist nicht in allen Gerichtsbarkeiten erhältlich.

Ebenso hat Crypto.com bereits früher Karten mit umfangreichen Belohnungen wie Netflix- und Spotify-Abonnements veröffentlicht. Diese Karten erfordern jedoch Einsatzmarken, um die vollen Vorteile zu erhalten.

Crypto.com musste auch Abhebungen wegen dubioser Geschäfte auf seiner Plattform blockieren.

Die neue Kreditkarte von BlockFi
Daher ist auch nicht klar, ob die Behauptung von BlockFi, die „erste“ Karte zu haben, die solche Belohnungen anbietet, gültig ist.

BlockFi’s 1,5% BTC-Cashback ist jedoch höher als das, was auf Coinbase angeboten wird. Und noch wichtiger ist, dass es sich um eine Kreditkarte handelt, mit der die Benutzer Guthaben mit sich führen können. Das Angebot von Coinbase ist eine Debitkarte, mit der Bargeld oder Krypto direkt von den Benutzerkonten ausgegeben werden kann.

Ein weiterer Vorteil der BlockFi-Karte ist, dass neue Benutzer, die in den ersten drei Monaten, in denen sie ihre Karte besitzen, 3.000 Dollar ausgeben, einen Bonus von 250 Dollar erhalten. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Karte mit einer Jahresgebühr von 200 $ verbunden ist.

Die Karte wird mit Hilfe von Evolve and Deserve Banken funktionieren. Die Firma hofft, dass die Karten im Frühjahr 2021 verschickt werden.

Cómo la antifragilidad de Bitcoin lo hace casi imparable

Nassim Nicholas Taleb describe los sistemas antifraude como aquellos que se benefician de eventos aleatorios. ¿Bitcoin encaja en el perfil?

En resumen…

  • Bitcoin ha demostrado ser no sólo resistente a los golpes y tensiones, sino también más fuerte para ellos.
  • Eso lo hace „antifrágil“, según una escuela de pensamiento.
  • El fenómeno fue publicitado por Nassim Nicholas Taleb en su libro Antifrágil: Cosas que se ganan con el desorden.

En cuanto a las construcciones financieras, Bitcoin es relativamente nuevo. Fue inventado hace menos de 12 años y no es ni una acción ni un stock, ni una startup ni una Internet evolucionada. Así que cualquier comparación previa con la criptografía de par a par no tiene sentido.

Esto se combina con la falta de coordinación central de Bitcoin y su volatilidad para dar la impresión de una clase de activo que es intrínsecamente arriesgada, no probada y frágil, a pesar de que tiene un valor total, o capitalización de mercado, de unos 200.000 millones de dólares.

De hecho, Bitcoin es la antítesis de lo frágil. Ha demostrado su valía una y otra vez; las conmociones y las tensiones sólo han servido para fortalecerlo, y ha prosperado gracias a la misma volatilidad y descentralización por las que ha sido criticado.

Eso hace que Bitcoin sea más que simplemente robusto; lo hace antifrágil. Aquí está el porqué.

Una definición de antifragilidad

El término antifrágil fue popularizado por Nassim Nicholas Taleb, autor de El cisne negro y engañado por el azar, en su bestseller del New York Times de 2012 Antifrágil: Cosas que ganan con el desorden.

„La antifragilidad está más allá de la resistencia o la robustez“, escribió Taleb. „Algunas cosas se benefician de los choques; prosperan y crecen cuando se exponen a la volatilidad, la aleatoriedad, el desorden y los factores estresantes y les encanta la aventura, el riesgo y la incertidumbre… El resistente resiste los choques y permanece igual; el antifrágil mejora“.

Taleb, a pesar de ser un fan de la criptocracia, no menciona a Bitcoin en su libro; sus opiniones sobre él como candidato a la antifragilidad son inéditas, pero parece que marca todas las casillas.

Los defensores de Bitcoin, como es lógico, están de acuerdo. „Bitcoin es, de hecho, un sistema antifragil ya que se vuelve más resistente después de ser atacado“, dijo a Decrypt Pedro Febrero, un analista de Quantum Economics. Señaló ejemplos como el error de inflación de Bitcoin de 2010, en el que una persona explotó un fallo en el código de Bitcoin para crear 184.000 millones de Bitcoin, y la propuesta de hard fork SegWit2x.

„Después de cada incidente, Bitcoin se ha fortalecido en términos de adopción de red y precio“, dijo Febrero. Debido a que Bitcoin es una red abierta, sin permisos y descentralizada, añadió, „la probabilidad de que continúe funcionando con éxito bajo ataques adversos (antifragilidad) es mucho mayor que cualquier sistema cerrado“.

Entonces, ¿cómo es que la naturaleza abierta, sin permisos y descentralizada de Bitcoin lo hace antifrágil? Echemos un vistazo más de cerca.

La infraestructura antifragil de Bitcoin

Un error común es que, como Bitcoin funciona en sistemas informáticos, debe ser posible apagarlo. Pero ningún ordenador controla Bitcoin; el software de código abierto se ejecuta en cientos de miles de ordenadores simultáneamente, y no hay un solo punto de fallo, así que es prácticamente imposible detenerlo.

Y, a medida que más ordenadores nuevos se unen a la red, la descentralización de Bitcoin aumenta. Esto fortalece el sistema; aumenta los niveles de redundancia para garantizar mejor la longevidad; lo fortalece contra futuros ataques y lo hace evolucionar continuamente. Como resultado, Bitcoin ha demostrado ser inmune a cualquier tipo de ataque, no que la gente no lo haya intentado.

La criptografía más popular del mundo ha resistido mucho a los hackeos, a los tenedores duros y a la interferencia del gobierno. Ninguno ha impactado el funcionamiento de la red. En cambio, cada una ha reforzado a Bitcoin.

„Estos son eventos desordenados, eventos caóticos -eventos que hacen que el estómago se revuelva un poco debido a la incertidumbre- y se esperaría en una situación normal que el precio de Bitcoin bajara“, dijo el empresario y educador de Bitcoin, Jimmy Song, en una presentación de 2017. „Lo que hemos visto, sin embargo, es que el precio de Bitcoin sube. Bitcoin es antifragil, gana con el desorden, gana con el caos“.

Por ejemplo, un temprano hack en el intercambio de Bitcoin Mt. Gox llevó a los usuarios a cuestionar la sabiduría de mantener sus fondos en los intercambios. Incentivó la innovación, acelerando el desarrollo y la popularidad de las carteras de hardware seguras para que las personas pudieran ser responsables de sus propias llaves (que se necesitan para desbloquear fondos): „Ni tus llaves, ni tus monedas“.

El consenso de Bitcoin crea orden a partir del desorden

Bitcoin es un sistema monetario con un mecanismo de consenso de mercado en su base, en contraposición a cualquier tipo de control centralizado. En lugar de una autoridad central, sus reglas de consenso pueden ser verificadas y aplicadas por los participantes en la red, cada uno de los cuales está incentivado a actuar por el bien del conjunto.

„Al eliminar la confianza en las contrapartes centralizadas, todos los participantes en la red pueden confiar y, en última instancia, confiar en que la política monetaria es segura y que no estará sujeta a cambios arbitrarios“, escribió Parker Lewis, jefe de Desarrollo Empresarial de la empresa de servicios financieros Unchained Capital. „Puede parecer una paradoja, pero es perfectamente racional. En última instancia, un orden espontáneo emerge del desorden y se fortalece a medida que cada choque del sistema exógeno es absorbido“.

En 2017, el mecanismo de consenso de Bitcoin fue llamado a rendir cuentas. Varios interesados influyentes -proveedores de servicios de custodia e intercambio de Bitcoin y grandes mineros- unieron sus fuerzas para modificar las reglas de consenso, permitir un mayor tamaño de los bloques y aumentar la capacidad de transacción de la red. Pero fueron frustrados por un esfuerzo dirigido por los usuarios. (Para una historia detallada, ver aquí.)

Fue un momento crucial, demostrando que Bitcoin estaba lo suficientemente descentralizado como para evitar que un solo organismo controlara la red sin el acuerdo de una mayoría abrumadora. La confianza en Bitcoin aumentó como resultado.

Bitcoin es impermeable a la competencia o a la interferencia del gobierno

Bitcoin ha generado más de mil imitadores, pero ningún competidor ha superado todavía a Bitcoin, y ningún gobierno ha sido capaz de cerrarlo.

Al contrario, la competencia ha sido buena para Bitcoin; cada intento de imitación ha puesto a prueba la criptocracia original y ha servido para subrayar su superioridad.

Bitcoin ha visto salir los tenedores duros (que resultaron en Bitcoin Cash y Bitcoin SV, por nombrar sólo dos), Ethereum, stablecoins, y Libra de Facebook, y todavía sigue siendo la cripto-moneda número uno en términos de capitalización de mercado.

Crucialmente, no hay ningún líder; Bitcoin no tiene un CEO que pueda ser llevado ante el Congreso, como lo fue Mark Zuckerberg cuando los legisladores se asustaron en Libra, exigiendo que el proyecto se retrasara por motivos de seguridad nacional.

Dos de los países más poblados del mundo han hecho lo peor para templar los atractivos de Bitcoin, y aún así ha seguido adelante.

En la India, el banco central intentó prohibir que los bancos presten servicios a las empresas de Bitcoin, en un esfuerzo por restringir el sector. Pero su decisión fue anulada por el tribunal supremo del país, y el país está ahora comerciando con más Bitcoin que nunca.

De forma similar, China tomó medidas drásticas contra las bolsas de Bitcoin y la minería en 2017, pero la gente continuó usando Bitcoin en el comercio extrabursátil, y las bolsas y los mineros simplemente se retiraron a climas más hospitalarios. Como resultado, la red se fortaleció aún más.

El mayor defecto de Bitcoin es, en realidad, su mayor fortaleza

La volatilidad se considera a menudo el mayor defecto de Bitcoin. Desde 2009, el precio de Bitcoin se ha desviado a menudo y de forma alarmante del día a día. Un año destacado fue 2017, cuando el valor de Bitcoin se disparó de 800 a casi 20.000 dólares, antes de caer a unos 13.000 dólares.

Pero en lugar de un error, los entusiastas sostienen que la volatilidad debería considerarse realmente como una característica que templa el entusiasmo de los inversores, ayuda a descubrir los precios y construye la inmunidad del sistema. La volatilidad de Bitcoin a menudo también se mueve en la misma dirección que el precio; cuando el precio baja, así que – normalmente – hace la volatilidad.

Además, un mercado de derivados de Bitcoin que está madurando ha templado la volatilidad del cripto-activo, como ha sido el caso de los activos más tradicionales en el pasado, ya que añade liquidez y oportunidades de cobertura.

Sin disyuntores ni otras interferencias, Bitcoin vacilaría sin volatilidad para mantener el mercado bajo control. Su continua supervivencia aumenta la confianza en la red, ya que se sacuden las manos más débiles, y los nuevos inversores demuestran estar dispuestos a saltar al precio correcto.

Bitcoin es antifragil porque no le importa

Cualquiera puede unirse al ecosistema de Bitcoin, ya sea Jack Dorsey o Kim Jong-un. A Bitcoin no le importa; se fortalece aún más con cada contribución individual y aleatoria.

Bitcoin se benefició de un primer caso de uso cuando fue adoptado por el sitio web de la Ruta de la Seda como una forma efectiva de pagar por las drogas. Esto no fue parte de ningún diseño. Sin embargo, impulsó la adopción temprana y la concienciación.

A lo largo de la última década, la red se ha visto reforzada por las contribuciones de innumerables personas (a menudo anónimas) -desde usuarios e inversores hasta desarrolladores, criptógrafos y empresarios- que a veces han pagado con su libertad o sus vidas para participar en el ecosistema.

En un bucle de retroalimentación continuo y auto-refuerzo, los esfuerzos y errores de la comunidad de desarrolladores de Bitcoin, sus usuarios – e incluso aquellas fuerzas externas que han intentado cooptar la red – han dado como resultado un sistema demostrablemente más fiable. Esto ha llevado, a su vez, a una mayor adopción, lo que ha hecho que Bitcoin sea más resistente tanto a futuros ataques como a errores individuales.

Incluso los errores son una fuerza positiva. A medida que la red ha crecido, cada punto potencial de fallo se ha vuelto menos vital para el funcionamiento de Bitcoin en su conjunto. Aunque esto significa que se han sacrificado puntos débiles e individuos por el bien del sistema, no se ha involucrado ninguna toma de decisiones en el proceso.

Y cada vez que Bitcoin ha sido declarado muerto, ha vuelto a un estado más fuerte que antes. La constante exposición a la „volatilidad, aleatoriedad, desorden y factores estresantes“ a los que hace referencia Taleb ha hecho que Bitcoin sea antifragil.

Esta tecnología disruptiva y darwiniana simplemente se ha adaptado, evolucionado y fortalecido con cada nuevo impacto en su sistema. Eso va más allá de la resistencia, lo que implica que algo permanece igual. Bitcoin simplemente mejora.

Hat Bitcoin null Wert & erhält kein BackUp?

Der Titel weist zu Recht auf die große Kontroverse hin – die Krux von Bitcoin und den Wert, den es für die institutionellen Anleger im Portfolio hat. Wir haben viele Kritiker gehört, die behaupten, dass Kryptowährungen keinen Wert haben, solange Investitionen in Betracht gezogen werden.

Lohnt sich die Investition in eine „wertlose“ Währung?

Nun, dies ist nicht nur ein Laien-Glaube, dessen Anlageportfolio aufgrund der Kryptowährung oder der Bitcoin-Investitionen angesichts der Zeit der Investition und der Haltedauer brüchig geworden wäre. Zweifellos haben wir es mit kryptokritischen Biggies zu tun, die in der Vergangenheit ihre nicht so günstige Meinung über die Investition und den Wert von Krypto, insbesondere von Bitcoin, geteilt haben.

Kryptowährungen ohne realen Wert

Der erste und sehr berühmte Warren Buffett, der CEO von Berkshire Hathaway, hat seine öffentliche Abneigung gegen Krypto-Währung fortgesetzt, indem er sie als „wertlos“ verurteilte.

Er stellte zu Recht fest: „Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert und bringen nichts hervor“, wobei er sogar noch weiter präzisierte: „Vom Wert her: Null. Ich habe keine Kryptowährung und werde sie auch nie haben“.

Zur weiteren Erklärung: Der Wert, auf den Warren Buffet und viele andere Personen hingewiesen haben, ist der intrinsische oder inhärente Wert der Investition, da die Quelle dezentralisiert bleibt.

Auf der zweiten Seite des Index haben wir Mark Cuban, den Milliardär-Unternehmer, der sagt, dass Bitcoin keinen inhärenten Wert hat – aber die Technologie, die die führende Krypto-Währung antreibt, könnte transformativ sein. Er glaubt auch, dass Bitcoin wahrscheinlich keine weltweite Anerkennung für die Investoren haben wird, da es für einen Durchschnittsbürger zu schwierig ist, sie zu benutzen, und vergleicht sie mit dem sicheren Hafen Gold.

Nun, wenn wir mit den Aussagen anderer Kritiker und ihren Punkten fortfahren, werden wir wahrscheinlich mit dem Hauptpunkt der Diskussion enden, der zufällig der „Wert von Bitcoin“ ist.

Inmitten der Welt von Bitcoin und Kryptokritikern haben wir sogar noch einen weiteren Krypto-Biganten, Matt D’Souza, der zu Recht darauf hinweist, dass er mit dem größten Mythos aufräumen will: „Bitcoin hat keinen Wert und wird von nichts unterstützt“.

Das globale Phänomen

Wenn er sagt, dass er mit dem weithin akzeptierten und geglaubten Mythos aufräumt, ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Bitcoin durch die Zähigkeit eines dezentralisierten Netzwerks von Bergarbeitern unterstützt wird, was uns an den Punkt bringt, dass Bitcoin Trader und das Bitcoin-Netzwerk ein globales Phänomen sind. Es handelt sich um eine jener Investitionen, die weder durch den Gewinn des Unternehmens gedeckt sind, noch von der Gruppe der Vorstandsmitglieder, sondern von den Köpfen hinter dem Netzwerk abhängen.

Hier stehen die Bitcoin-Minenarbeiter im Rampenlicht, die zufällig die HODLers of last resort sind, unabhängig davon, dass Bitcoin Blockchain nur ein Algorithmus ist. Wie Herr D’Souza richtig bemerkt hat, haben diese Bergleute zeitweise mit vernachlässigbaren Gewinnen gearbeitet, und daher lassen die jüngste Unterdrückung des Preises und der bevorstehende Bergbau auf eine Erleichterung inmitten des kürzlich entstandenen Verkaufsdrucks hoffen.

Dies wird jedoch als eine Diskussion mit offenem Ende enden, da wir sehen werden, dass die Leute mit noch mehr Kritik aufwarten werden, aber wenn wir über finanzielle Investitionen und das Ziel, Geld zu verdienen, sprechen, sollten wir die Daumenregel „Höheres Risiko, höhere Gewinne“ nicht vergessen. Und, wenn wir dies spezifizieren, so gehört es, egal wie riskant Krypto- und Bitcoin-Investitionen auch sein mögen, zu den bevorzugten Anlageinstrumenten.

Bestes Online Casino

Mel tamquam maluisset aliquando cu, est eu everti tincidunt persequeris. In duo reque cotidieque, mei unum fabellas an. Nam facer patrioque an, vocent elaboraret has cu. Dolore persequeris suscipiantur cu cum. In mel detracto dignissim omittantur.

Bestes Online Casino

Sit quot appetere ad. Aperiam integre sententiae ad ius, mei an graeci scaevola. Te animal platonem convenire sea, sumo ancillae praesent ex est. Quas deleniti per ei, error corrumpit vim an. Doctus gloriatur has et, vim nonumy postea accommodare at. Ea mel zril forensibus. Ne usu dico rebum, in est atqui petentium, erat disputando ullamcorper quo et.

Bestes Online Casino

Eu vis doctus delenit, eirmod verear Bestes Online Casino philosophia qui eu. Ei pro summo elaboraret. Et debitis incorrupte quo. Deleniti lucilius facilisi eos no, ei verear similique mea, id his summo eruditi perpetua. Pri appareat phaedrum et, eam ei insolens scripserit. Vidit laboramus expetendis an eam, numquam admodum corpora in mel.

Te tale nusquam sensibus sea. At qui nostro equidem maiestatis, gloriatur repudiandae eam ad, ea everti partiendo gubergren eam. Stet utinam democritum an vix, nec quis modus id. Habeo constituam his eu, sea inani lucilius no. Ei aeque inermis has, mollis maluisset neglegentur ius et. Sint inani aliquip per ea, ex vocent animal mea, ei pro dissentiet eloquentiam. Ei duo fugit maiestatis.

Eu his choro epicurei democritum, usu in ipsum partiendo intellegam. Dolore reprehendunt ut eos. Meis consul minimum mei ne. In malorum appellantur cum. Duis dicat id sed.

Sumo consulatu persequeris per cu, ne ius aeterno feugiat senserit. Pri legendos pertinax dissentiunt no, te nam magna perfecto constituam. Intellegam disputationi id mea. Sea an tation ponderum singulis. Porro scaevola theophrastus vim ne. Ne saepe civibus voluptaria eos.

Est ea munere mediocrem, an facer petentium cum. Libris contentiones ne nam, an everti liberavisse his. Platonem repudiare assentior cu mea, ad est graece copiosae efficiendi, ex ius alia tota.

Volumen beginnt sich zu bewegen, da Bitcoin immer noch darum kämpft, 10.000 Dollar zu hinterlassen – Preisanalyse

Kurzfristig: versuchte Umkehrung des Abwärtstrends der Teilstruktur
Langfristig: 2019 Aufwärtstrend gesund auf diesen Niveaus

Es sieht so aus, als ob Bitcoin (BTC) anfängt, sich zu bewegen, nachdem es darum gekämpft hat, innerhalb eines Konsolidierungsmusters zu bleiben. BTC könnte bald bis zur Spitze des Musters aufbrechen, was es für etwas länger aus der Gefahrenzone heraushalten würde – aber das hat sich noch nicht bestätigt und der starke Verkauf hat den Druck gedämpft.

Wir beginnen mit den 4 Stunden für ein detailliertes Bild

Price testet derzeit einen Sub-Down-Trendwiderstand – eine Substruktur innerhalb der größeren Konsolidierungsstruktur (siehe unten) – sowie den 55 exponentiellen gleitenden Cryptosoft Durchschnitt (EMA).

Das Volumen hat den Trend auf dieser Teilstruktur (Bitstamp) deutlich gebrochen, obwohl ein Großteil davon aggressiv über der Trendlinie verkauft wurde. Das Volumen ist seit dem einsamen Takt gesunken, und es müssen jetzt mehr kommen, um das Krypto wieder in das größere Konsolidierungsmuster zu bringen – und zwar außer Gefahr.

Wir bewegen uns nun auf ein 12-Stunden-Chart, um die größere Struktur zu verstehen. Hier wird die kleinere Struktur, die derzeit in Frage gestellt wird, als der Tiefpunkt des Abwärtszyklus in einer viel größeren seitlichen Dreiecksverdichtung mit einem eigenen, größeren, abnehmenden Volumenprofil betrachtet.

Hier sehen wir wieder ein wahrscheinliches Verkaufsziel bei 11.300-400 $. Die 0,618-65 „goldene Tasche“ Fibonacci Retracement-Level liegt hier, ebenso wie die wichtige aktuelle Widerstandsstufe von $11.200-ish.

12-Stunden-Chart

Auch das Volumen auf diesem Niveau war in den letzten zwei Monaten hoch, wie der Volumenprofilindikator (VPVR) zeigt

Das Ergebnis all dessen ist, dass ein Rückzug an die Spitze des größeren Konsolidierungsmusters Bitcoin von der wichtigen Aufwärtslinie fern halten würde, die es in der letzten Woche oder so zu verlieren drohte.

Wenn wir zu den 4-Stunden-Indikatoren zurückkehren, sehen wir einige solide, aber nicht überzeugende Anzeichen dafür, dass der Break-up durchziehen wird. Wir sehen in diesem Zeitrahmen eine Trendwende (Aufwärtsbewegung) des RSI Abwärtstrends. Der Preis hat sich jedoch bisher nicht auf einem höheren Niveau geschlossen, was zu einer versteckten rückläufigen Divergenz führen könnte, was auf eine Fortsetzung des Trends in diesem Zeitraum – in diesem Fall nach unten – hindeuten würde. Darüber hinaus scheint sich das Histogramm bereits nach unten zu bewegen, bevor das MACD in die positive Seite eindringen kann.

Händler sollten während dieser Zeit aufmerksam beobachten, um zu versuchen, ein Breakout-Spiel auf die eine oder andere Weise zu erleben. Volatilität kommt mit ziemlicher Sicherheit bald zu einer Bitcoin in Ihrer Nähe.

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen spiegeln nicht die von CryptoGlobe.com wider und stellen keine Finanzberatung dar. Führe immer deine eigene Recherche durch.